Schweizer Onlineshop

Zecke entfernen und Schutz gegen Zecken

Wer sich viel im Freien aufhält muss sich früher oder später mit dem Thema «Zecken» auseinandersetzen. Zecken sind für den Menschen vor allem als Überträger verschiedener Infektionskrankheiten gefährlich. In Europa handelt es sich dabei vor allem um die bakterielle Borreliose und die seltener vorkommende virale Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Tückischerweise sondert die Zecke, bevor sie mit dem Blutsaugen beginnt, ein Sekret mit verschiedenen Inhaltsstoffen ab, zu denen auch ein Betäubungsmittel zählt, das die befallene Hautstelle schmerzunempfindlich macht. Die Folge: Der Stich oder Biss bleibt meist unbemerkt. Deshalb ist die wichtigste Schutzmassnahme nach einem Aufenthalt im Freien mit möglichem Zeckenkontakt das Absuchen von Körper und Kleidung nach den kleinen Blutsaugern.

Damit es gar nicht soweit kommt empfiehlt sich die Anwendung eines Zeckenschutz. Dr.VITAL® bietet in seinem Sortiment verschiedene Produkte zu diesem Thema. 

Zecken-Stop Feuchttücher
Die Zecken-Stop-Feuchttücher sind mit dem Wirkstoff Icaridin getränkt und bieten bis zu 4-6 Stunden Schutz gegen Zecken, gegen Stechmücken, Bremsen und Kriebelmücken sogar bis zu 8 Stunden. Dabei sind sie geruchlos und – wie Laborversuche in Schweden und Praxistests in Österreich gezeigt haben - höchst effizient bei der Abwehr von Zecken. Zahlreiche Tests der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben ergeben, dass die Wirkstoffe DEET und Icaridin den besten Schutz gegen Zecken und Mücken bieten. Sie eignen sich somit auch für Tropenreisen, da sie vor einer Ansteckung mit Malaria oder Denguefieber durch Mückenbisse schützen. Im Vergleich zu DEET ist Icaridin (auch bekannt als Bayrepel®) hautverträglicher und somit auch für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Es wird auch zur Malariaprophylaxe eingesetzt und greift Kunststoffe nicht an.

Zecke entfernen mit dem praktischen Zeckenhaken O'Tom
Falls es trotzdem zu einem Zeckenbiss kommt, sollte die Zecke schnellstmöglich entfernt werden. Hierbei muss beachtet werden, dass der Zeckenkörper vollständig entfernt wird. Mit dem praktischen Zeckenhaken O'Tom lässt sich die Zecke problemlos entfernen. Einfach den Haken unter den Zeckenkörper schieben, 2-3 mal drehen und dann sanft wegziehen. Die entsprechende Stelle sollte danach gut beobachtet werden und im Zweifelsfall sollte der Arzt aufgesucht werden.

Was tun, wenn Sie bei sich oder Ihrem Kind eine Zecke finden? Sie sollten den Parasit in jedem Fall zügig entfernen. Denn je länger die Zecke saugt, umso eher werden FSME-Erreger übertragen. Die Übertragung der Erreger der Borreliose findet erst nach schätzungsweise 12 bis 24 Stunden statt. Borrelien liegen im Mitteldarm der Zecke. Nach Beginn des Blutsaugens beginnen sie, ihren Stoffwechsel zu aktivieren und wandern nach frühestens 12 Stunden aktiv in die Speicheldrüsen der Zecke ein. Erst dann werden die Borrelien in die Stichwunde übertragen. 

Zecke entfernen, so geht’s:

  • Hände weg von alten Hausrezepten wie Öl, Arnicatinktur, Zigarette oder Klebstoff. Damit töten Sie zwar die Zecke, sie gibt dabei aber im Todeskampf besonders viele Krankheitserreger ab.
  • Für die Entfernung eignet sich z.B. der Zeckenhaken O'Tom von Dr.VITAL®, am besten aus Kunststoff. Noch besser ist der Fingernagel.
  • Die Zecke möglichst weit vorne anfassen. Der Kopf sollte möglichst nicht abgerissen werden. 
  • Den Hinterleib nicht zerquetschen! Das würde dazu führen, dass diese ihre Sekrete vor der Entfernung absondert.
  • Wenn Sie die Zecke gepackt haben, langsam herausziehen. Vorsicht: Es sollte nicht mit oder gegen den Uhrzeigersinn gedreht werden; die Beisswerkzeuge der Zecke haben kein Gewinde. 
  • Wichtig ist der Überraschungseffekt. Deshalb die Zecke möglichst schnell herausziehen.

Anschliessend sollte die Einstichstelle mit Jod oder Alkohol desinfiziert werden. Wenn Sie die Zecke nicht vollständig entfernen können, sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen. Auch wenn sich eine kreisförmige Hautrötung um die Einstichstelle zeigt, sollten Sie einen Arzt kontaktieren. Das deutet auf eine Borreliose hin.

Die Feuttücher «Zecken-Stop» und der Zeckenhaken «O'Tom» sollten Sie immer mit dabei haben, wenn Sie sich in einem mit Zecken befallenen Gebiet aufhalten oder auf Nummer «sicher» gehen möchten.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.